Black Jack

Winner Winner, Chicken Dinner!
Winner Winner, Chicken Dinner!
Beschreibung
Das Spiel wird offen gespielt. Ziel des Spieles ist es mit den eigenen Punkten der Karten höher zu sein als die Punkte der Bank, ohne dabei die magische Grenze von 21 Punkten zu überschreiten.
Info

Tischmaße: ca. 2,50m * 1,50m

Benötigte Stellfläche: ca. 3,50m * 2,50m

Spieltuch: Martin Williams, England

Bestuhlung (inklusive): für 7 Spieler, 1 Croupier

Spieleranzahl aktiv 7, passiv 14

Karten: Modiano Plastico Jumbo Index

Brandschutz nach: DIN EN 1021-1 bzw. BS 5852

Black Jack Vermutlich hervorgegangen bereits im 18. Jahrhundert aus dem französischen Kartenspiel „Ving-et-un“ wurde zunächst nur mit einem Deck mit 52 Karten gespielt. Im 19. Jahrhundert fand das damalige „Ving-et-un“ durch Madame Dumont dann den Weg nach Nevada, Amerika, die in Ihrem Salon jeden Einsatz in beliebiger Höhe entgegennahm. Die Gewinnauszahlung betrug schon damals 2:1 beim Sieg gegen die Bank. Madame Dumont bot auf die Kombination Pik Ass und schwarzem Buben einen Extragewinn von 10:1 und so entstand schließlich der Name „Black Jack“. Im Laufe der Jahrzehnte entwickelten immer mehr Spielprofis Zählsysteme und Strategien gegen die Bank und so kamen immer mehr Kartenspiele zur Verwendung, heute bis zu acht Decks. Das Spiel wird offen gespielt. Ziel des Spieles ist es mit den eigenen Punkten der Karten höher zu sein als die Punkte der Bank.

Zu den anderen Spielen

Lassen sie sich beraten und kombinieren Sie nach Belieben